Woche 50 / 2019

Der Osterweg als perfekte Verbindung der Hobbys

Am Sonntag war erster Advent, in weniger als drei Wochen ist Weihnachten. Christinnen und Christen feiern dann die Geburt Jesu. Silas Egli bäckt derzeit aber nicht Weihnachtsguetzli, sondern ist mit seinen Gedanken bereits beim Fest der Auferstehung Jesu, bei Ostern. Und das, obwohl er sich als «überhaupt nicht» religiös bezeichnet. Der Neu-Geuenseer – er wohnt erst seit Anfang Oktober im Surental – hat mit 13 Jahren erstmals einen «Osterweg» gestaltet. 2009 war das, in Schübelbach im Kanton Schwyz, seinem damaligen Wohnort. 2010 folgte der nächste, und auch nach dem Umzug der Familie nach Altendorf, ebenfalls in der March gelegen, blieb der Osterweg für ihn jedes Jahr ein Fixpunkt. Seit 2011 halt nicht mehr in Schübelbach, sondern in Altendorf. Denn das Wohnhaus der Familie ist fester Bestandteil des Weges, steht quasi mitten auf dem rund vier Kilometer langen Rundweg und fungiert jeweils als Osterweg-Beizli. mehr

Archiv